Archiv + alte Seiten

Hier gelangen Sie zu unseren bisherigen Seiten …

Unsere Ahnenbörsen

Was ist denn überhaupt eine Ahnenbörse ?

Jeder, der Daten zu seinen Vorfahren finden möchte, hat die Möglichkeit, selbstständig am PC in unseren Kirchenbuch-Digitalisaten oder unserer großen Datenbank  zu suchen. Falls er bereits Daten seiner Vorfahren hat, wären wir dankbar, wenn diese in unsere Datenbank – die wir von Schefflenz bis Aglasterhausen, von Eberbach bis Bad Wimpfen erstellen – aufnehmen dürften. Sie tragen dazu bei, anderen Forscherkolleginnen und -kollegen eine erweiterte Möglichkeit des ehrenamtlichen Angebotes zu bieten.

Ferner bieten wir Praxisinformationen mit Einschulung zur Erfassung der Daten mit einem genealogischen Erfassungsprogramm an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der „Friedrichsschule“Dorfgemeinschaftshaus Haßmersheim. In den „OWK-Stuben“ bzw. unserem „Archiv Erika“ im Dachgeschoss erwarten Sie Kolleginnen und Kollegen des Arbeitskreises zur Beratung und Hilfe. Unsere „Ahnenbörsen“ werden im Rahmen unseres Jahresprogramm 2 mal (im Januar und Juli) als Bestandteil angeboten.

Als Teil des Bildungsangebotes der Volkshochschule Mosbach (VHS) sind wir seit über zwanzig Jahren aktiv ehrenamtlich tätig – als anerkannte Partner der Kirchengemeinden, der politischen Gemeinden und besonders privater Ahnenforscher im Neckar-Odenwald-Kreis und darüber hinaus, besonders in den USA.

Eine Zusammenarbeit als Kollegin oder Kollege in der Ahnenforschung würde unsere Arbeit stärken. Um die schöne Aufgabe besser darzustellen, sehen Sie in der Folge einige Bilder aus den jährlichen Zusammenkünften beim Angebot „Ahnenbörse“, das wir seit dem Jahre 2009 anbieten.

Ahnenbörse Juli 2019

Diskussionsrunde Ahnenbörse Juli 2019

Ahnenbörse Juli 2016

Fritz Müßig erklärt das Flurbuch der Gemeinde Haßmersheim
v. l. Fritz Müßig – Hans Witzel – Ruth Witzel – Heiko Betz – Roland Bär – Thomas Klingmann – K.W. Bödecker – Karlheinz Götz
Roland Hahn forscht am PC in der Datenbank des AK Genealogie

Ahnenbörse im Januar 2011

Vorbereitung zum Tagesablauf – Pfr. i. R. Gerd Gramlich, Bad Mergentheim am PC.
Die Resonanz seit 2009 war sehr positiv – Besucher kamen aus großem Umfeld.
Die ersten Teilnehmer mit Manfred Treiber, Ahnenforscher aus Heidelberg.
Erstmals wurde eine 2. Ahnenbörse im Juli des Jahres eingeplant.
v.l. Thomas Klingmann, Manfred Treiber, Rudolf Lörch und Wolfgang Lind

Die erste Ahnenbörse am 02.01.2009

v.l. Erich Gottweis – Hans Witzel – Ruth Witzel – K.W. Bödecker